Feinmotorische Lötübungen und eine Betriebsbesichtigung

In den letzten beiden Tagen waren zwei 9. Klassen der Kardinal-von-Galen-Schule aus Meppen zur Betriebsbesichtigung auf dem Gelände der ROSEN Gruppe in Lingen (Ems) unterwegs. Wir starteten den Vormittag jeweils im Innovation Center. Hier erhielten die beiden Klassen eine kurze Unternehmenspräsentation. Wir klärten gemeinsam, was die Geschäftsfelder der ROSEN Gruppe sind, welche Arbeitsschritte am Standort Lingen (Ems) vorgenommen werden und wie die Tools des Unternehmens funktionieren.

 

 

 

 

 

 

Danach starteten wir unseren Rundgang über das Unternehmensgelände in Richtung ROYOUTH Center mit einem kurzen Stopp auf dem Testfeld. Bei ROYOUTH angekommen, hatten alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit eine kleine Lötübungen vorzunehmen. Dazu schrieben sie zunächst ihren Namen mit einem Stift auf eine Lochrasterplatine, um diesen dann mit Hilfe von Lötkolben und Lötzinn nachzulöten. Diese Tätigkeit forderte einiges an feinmotorischem Geschick und Konzentrationsfähigkeit. Doch nach anfänglichen Schwierigkeiten im Umgang mit dem neuen Werkzeug, meisterten alle Mädchen und Jungen diese Aufgabe. Die meisten von ihnen hatten viel Spaß bei dieser neuen Herausforderung.

 

 

 

 

 

 

Im Anschluss an den praktischen Teil des Tages, machten wir uns auf den Weg in die Fertigung der ROSEN Gruppe. Dort schauten wir uns nacheinander das Lager, die Montage die Reparatur der Molche sowie die Elektronik- und Sensorfertigung, die Schweißerei und die Zerspanung an. Besonders beeindruckt waren die Schülerinnen und Schüler dabei von der CNC-Automatiklinie in der Zerspanung und von der Vielzahl der unterschiedlichen Berufsfelder im Unternehmen. Mit diesen theoretischen, aber auch praktischen Eindrücken beendeten wir schließlich den gemeinsamen Vormittag und die Klassen fuhren zurück in die Schule.

Das könnte Dich auch interessieren …